2020 vdek Selbsthilfepreis Plakat

Sächsischer Selbsthilfepreis der Ersatzkassen 2020

Ersatzkassen schreiben „Sächsischen Selbsthilfepreis 2020“ aus

Eine chronische Krankheit, eine Behinderung oder ein Unfall können das Leben verändern. Selbsthilfegruppen bieten Betroffenen und Familienangehörigen Unterstützung, um in dieser schwierigen Situation den Alltag zu meistern. Die Ersatzkassen (TK, BARMER, DAK-Gesundheit, KKH, hkk und HEK) wollen dieses ehrenamtliche Engagement im Gesundheitswesen beim diesjährigen „Sächsischen Selbsthilfepreis“ wieder besonders würdigen.

„Selbsthilfegruppen machen Mut“, sagt Silke Heinke, Leiterin der Landesvertretung Sachsen des Verbandes der Ersatzkassen e.V. (vdek). „Die Menschen erfahren hier, dass sie mit ihrem Problem nicht allein sind und auf Gleichbetroffene zählen können. Diese gegenseitige Hilfe ist immens wichtig, gerade auch in Zeiten von Corona.“

Gesucht werden gute Ideen, herausragender Einsatz und nachahmenswerte Projekte von Gruppen und Einzelpersonen in Sachsen. Das können Beispiele sein, wie etwa unter den Einschränkungen der Pandemie Selbsthilfegruppen zu neuen Formen der Treffen zusammenfinden. Oder wer sich ganz besonders für seine Gruppe stark macht. Willkommen sind ebenso Konzepte, wo Betroffene über den Kreis der Gruppe hinaus Neuerkrankte beraten und Beistand geben.

Die zum neunten Mal vergebene Auszeichnung ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert. Eine Fachjury entscheidet über die Vergabe. Bewerbungen können bis zum 17. Juli 2020 eingereicht werden. Rund 2.000 sächsische Selbsthilfegruppen sind zur Teilnahme aufgerufen.




Bewerbungsunterlagen / Teilnahmebedingungen

Interessierte finden weitere Informationen, Bewerbungsunterlagen und Teilnahmebedingungen zum „Sächsischen Selbsthilfepreis 2020“ auf der Homepage der vdek-Landesvertretung Sachsen unter www.vdek.com/LVen/SAC/Vertragspartner/Selbsthilfe.html.

Schriftgröße ändern
Kontrast
Scroll to Top